Springe direkt zu Inhalt

StuROPx | "Public Memory: Zukunft von Erinnerungsräumen neu denken" von Marla Heid

News vom 21.03.2024

Marla Heid vom Teilprojekt A05 hat erfolgreich ein Forschungsprojekt im Rahmen des Student Research Opportunities Programx (StuROPx) der Berlin University Alliance (BUA) eingeworben. In diesem Zusammenhang wird sie im Sommersemester 2024 ein Seminar durchführen mit dem Titel:

Public Memory: Zukunft von Erinnerungsräumen neu denken

Was bedeuten Denkmäler, ihre Ideologie, Erzählungen und Wissen in unserer Gesellschaft?

Eine kritische Auseinandersetzung mit den vorhandenen Narrativen im öffentlichen Raum eröffnet die Frage, wie wir Repräsentation und Darstellungen von Geschichte – deren Persönlichkeiten, Ereignisse und Erfahrungen – in Zukunft denken wollen. Wie wollen wir erinnern, und vor allem was? Ausgehend von dieser Frage wollen wir gemeinsam künstlerische Methoden und Formate erforschen, die das Denkmal in seiner Gestalt grundlegend hinterfragen, und Potentiale ermitteln, wie Kunst im öffentlichen Raum Geschichte und kollektiver Erinnerung begegnen kann.

Anhand künstlerischer Impulse und exemplarischer Kunstwerke sowie Exkursionen in Berlin, Diskussionen und Austausch mit Künstler*innen und Organisationen wollen wir Vorschläge entwickeln, die innovative konzeptuelle und gestalterische Ideen aufgreifen, um (historische) Ereignisse zu erinnern und zu repräsentieren. Grundkenntnisse im Bereich der öffentlichen Kunst sind wünschenswert, aber nicht zwingend erforderlich. Das Seminar ist offen für deutsch- und englischsprachige Studierende. 

Bei Teilnahmeinteresse wenden Sie sich bitte an Marla Heid: marla.heid@fu-berlin.de

Dienstags ab 16.04.2024 wöchentlich, 16-18 Uhr (ct), Koserstr. 20, Raum A184
4 / 39